EZB
Trichet zerstreut die Markterwartungen

Überraschende Erklärung von Jean-Claude Trichet: Der EZB-Chef erteilte Spekulationen über eine im Mai bevorstehende Zinserhöhung eine klare Absage. Beobachter hatten eigentlich fest mit einer baldigen Anhebung gerechnet, nachdem die Währungshüter den Leitzins heute noch unverändert bei 2,5 Prozent gelassen lassen.

HB FRANKFURT. „Die gegenwärtig hohe Wahrscheinlichkeit, die einer Zinserhöhung bei unserer nächsten Ratssitzung zugemessen wird, steht nicht im Einklang mit der aktuellen Einschätzung des Rates“, sagte der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag im Anschluss an die aktuelle Zins-Entscheidung der Notenbank. Demnach bleibt der Leitzins unverändert bei 2,5 Prozent.

„Die Stimmung, die ich von Zeit zu Zeit sehe in einigen Beobachtungen, dass wir nicht erhöhen, wenn wir nicht in Frankfurt sind, ist ebenfalls nicht das Gefühl des Rates“, ergänzte Trichet mit Blick auf die für Juni anstehende auswärtige Sitzung des EZB-Rates.

Die Finanzmärkte werteten die Worte Trichets als Absage an die schon für sicher gehaltene Zinserhöhung im Mai. Während die Anleihen kräftige Kursgewinne verbuchten, gab der Euro zum Dollar deutlich nach.

Viele Experten hatten eine Zinserhöhung im Mai nach zuletzt starken Wirtschaftsdaten für sicher gehalten. Darüber hinaus wird am Finanzmarkt spekuliert, die EZB könne vor ihrer Sommerpause im August noch ein weiteres Mal die Geldpolitik straffen und den Leitzins auf dann 3,0 Prozent anheben.

Höhere Zinsen sollen die Inflation in Schach halten. Im März lag die Inflationsrate im Euro-Raum mit 2,2 Prozent über der entscheidenden Zwei-Prozent-Marke, bei der die Bank die Preisstabilität gewahrt sieht. Zuletzt hatte die EZB die Leitzinsen im März um 25 Basispunkte erhöht, der wichtige Satz für die Refinanzierung der Geschäftsbanken steht seitdem bei 2,5 Prozent. Im Dezember 2005 hatte es ebenfalls eine Zinsanhebung um einen Viertel- Prozentpunkt gegeben - es war die erste geldpolitische Straffung seit mehr als fünf Jahren gewesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%