Frisches Geld
EZB stützt Dänemarks Euro-Geldmärkte

Die Europäische Zentralbank (EZB) hilft der dänischen Notenbank bei der Versorgung der angespannten Geldmärkte des Landes mit Euro. Dazu wurde ein Tauschgeschäft zwischen der EZB und der dänischen Zentralbank über zwölf Milliarden Euro abgeschlossen, teilte die EZB am Montag in Frankfurt mit.

HB FRANKFURT/MAIN. Damit kann die Notenbank Dänemarks zusätzliche Euro-Mittel an die Banken geben. Dänemark hat den Euro nicht eingeführt, viele dänische Banken sind aber auf Euro angewiesen. Geschäftsbanken können sich von den Notenbanken frisches Geld geben lassen, müssen dafür aber Sicherheiten hinterlegen und Zinsen zahlen.

Angesichts der Finanzkrise arbeiten die Notenbanken vieler Länder eng zusammen. So hatte die EZB der ungarischen Zentralbank bis zu fünf Milliarden Euro geliehen. Über ein Tauschabkommen mit der US- Notenbank Federal Reserve kann die EZB wiederum inzwischen ohne Limit Dollar-Liquidität in den europäischen Markt geben. Auch zwischen der Schweizer Notenbank und der EZB gibt es Abkommen, um die Versorgung der Märkte in der Eurozone mit Schweizer Franken zu gewährleisten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%