Fünfter Rückgang in Folge
Zahl der Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe sinkt überraschend

HB WASHINGTON. Die Zahl der Erstanträge auf Leistungen im Rahmen der US-Arbeitslosenversicherung ist in der Woche zum 12. Mai saisonbereinigt um 5 000 auf 293 000 gefallen. Es war der fünfte Rückgang in Folge, der die Zahl der Erstanträge auf das niedrigste Niveau seit Beginn des Jahres brachte. Bankvolkswirte hatten einen Anstieg um 18.000 erwartet. Für die Vorwoche wurden die Daten auf minus 8 000 auf 298 000 (vorläufig: minus 9 000 auf 297 000) revidiert.

Den Wert für den gleitenden Vierwochendurchschnitt gab das US-Arbeitsministerium am Donnerstag mit 305 500 (Vorwoche revidiert: 317 500; vorläufig: 317 250) an, was den niedrigsten Stand seit mehr als einem Jahr darstellte. In der Woche zum 5. Mai erhielten den weiteren Angaben zufolge 2,473 Millionen Personen Arbeitslosenunterstützung, dies war eine Abnahme gegenüber der Vorwoche um 78 000. Beobachter sprachen von einem anhaltend robusten Arbeitsmarkt, dessen gute Verfassung gegen vorzeitige Zinssenkungen durch die US-Notenbank spreche.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%