G-7-Kommunique
„Voraussichtlich keine Rezession in den USA“

Die Finanzminister der sieben führenden Industrieländer (G-7) haben zum Abschluss ihres Treffens in Tokio auf Herausforderungen und Unsicherheiten für die Weltwirtschaft hingewiesen. Dass es zu einer Rezession in den USA kommen werde, bezweifelten sie allerdings. Mit Blick auf die Bankenkrise kündigten die G-7 Maßnahmen zur Stabilisierung der globalen Märkte an.

HB TOKIO. Das Wachstum der Weltwirtschaft werde sich kurzfristig wohl etwas verlangsamen, erklärten sie in einem gemeinsamen Kommunique. Die Eckdaten der Weltwirtschaft seien noch immer solide, hieß es. Doch es gebe Unsicherheit wegen der Schwäche der US-Konjunktur, der Unruhe an den Finanzmärkten, hohen Rohstoffpreisen und Inflationsängsten. Allerdings werde es in diesem Jahr voraussichtlich nicht zu einer Rezession in den USA kommen. Die langfristigen Fundamentaldaten der US-Wirtschaft blieben trotz gewachsener Risiken gesund.

An die internationalen Finanzkonzerne appellierten die Minister, ihre Verluste offenzulegen und ihre Kapitalbasis zu erstärken. Mit Blick auf die Währungspolitik riefen sie China auf, eine schnellere Aufwertung des Yuan auf breiter Front zuzulassen. Auf die Kursentwicklung von Euro, Dollar oder Yen gingen die Minister nicht ein.

Bei dem Treffen tauschen sich Finanzminister und Notenbankchefs über die Finanzmarktkrise und die Gefahr einer Rezession aus. Vertreter von Frankreich, Japan und Großbritannien zerschlugen die Hoffnung, dass bedeutende gemeinsame Schritte geben könnte, um die Märkte zu stabilisieren. „Die wirtschaftlichen Bedingungen in den USA, Europa und Japan sind unterschiedlich“, sagte etwa der japanische Finanzminister Fukushiro Nukaga am Freitag.

Angesichts der Bankenkrise kündigten die G-7 aber dennoch Maßnahmen zur Stabilisierung der globalen Märkte an. Konkrete Pläne nannten die Finanzminister und Notenbankchefs nach einer Konferenz in Japan am Samstag allerdings nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%