Geldpolitik der EZB Trichet deutet Verzicht auf Zinsschritt an

EZB-Präsident Jean-Claude Trichet hat ein Abrücken von der für September signalisierten Zinserhöhung angedeutet.
EZB-Präsident Jean-Claude Trichet. Archivfoto: dpa. Quelle: ap

EZB-Präsident Jean-Claude Trichet. Archivfoto: dpa.

(Foto: ap)

HB BUDAPEST. Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) werde die Lage auf seiner Sitzung am 6. September neu bewerten, sagte Trichet am Montag in Budapest. „Wir werden die Risiken abschätzen (...) und zu dem Zeitpunkt die geeigneten Schritte tun.“ Im August hatte Trichet noch gesagt, die Preisentwicklung mit „großer Wachsamkeit“ zu verfolgen.

Mit dieser Wortkombination kündigt die Europäische Zentralbank (EZB) in der Regel eine Zinserhöhung für den nächsten Monat an. Diese geldpolitische Einschätzung von August sei noch vor Beginn der Marktturbulenzen geäußert worden, sagte Trichet.

„Das kann bedeuten, dass die EZB nicht wie geplant in der kommenden Woche die Zinsen um 25 Basispunkte auf 4,25 Prozent anhebt“, sagte ein Händler einer deutschen Großbank.

Die Aussagen von EZB-Präsident Jean-Claude Trichet sind nach erster Einschätzung eines Volkswirtes „schwer zu bewerten“. Es habe den Anschein, dass sich die EZB alle Optionen offen halte. Daher sei es kaum möglich, hieraus konkrete Indizien für das weitere Vorgehen der EZB zu ziehen. Die Märkte haben auf die Aussagen praktisch nicht reagiert.

Zuletzt war die Zahl derer gestiegen, die Zweifel haben, ob die EZB an ihrer Politik einer weiteren Straffung der Geldpolitik wegen der Krise an den Märkten festhalten wird. Das Gros der Volkswirte rechnet aber weiter für den kommenden Donnerstag mit einem Zinsschritt nach oben.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%