Geldpolitik: Schweizer Leitzins weiter auf Rekordtief

Geldpolitik
Schweizer Leitzins weiter auf Rekordtief

Obwohl die Konjunktur in der Schweiz wieder brummt, belässt die Schweizerische Nationalbank (SNB) ihren Leitzins bei 0,25 Prozent. Die Währungshüter sehen für 2011 ein Wirtschaftswachstum von rund 2 Prozent.
  • 0

Zürich Damit bleibt die SNB bei dem Leitzins, der seit rund zwei Jahren gültig ist.

Ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum in der Schweiz hoben sie Währungshüter hingegen an. Anstatt wie bisher rund 1,5 Prozent erwartet die SNB nun ein Wachstum des Bruttoinlandprodukts (BIP) von rund 2,0 Prozent, wie sie am Donnerstag in ihrer geldpolitischen Lagebeurteilung mitteilte. 2010 war die Schweizer Wirtschaft um 2,6 Prozent gewachsen.

Angesichts eines höheren Wirtschaftswachstums rechnen die Währungshüter mit einer Zunahme der Teuerung: Sie gehen für das laufende Jahr von einer Inflationsrate von 0,8 (bisher 0,4) Prozent aus. Für 2012 lautet die Inflationsprognose auf 1,1 (bisher 1,0) Prozent und für 2013 auf 2,0 Prozent. Die Unsicherheiten über die Entwicklung der Weltkonjunktur seien weiterhin beträchtlich, erklärte die SNB weiter. Als neues Risikoelement sei die Unsicherheit über die Entwicklung in Japan hinzugekommen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Geldpolitik: Schweizer Leitzins weiter auf Rekordtief"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%