Geldpolitik

Diskussion: Kommentare zu: EU rüstet zum Kampf gegen die Euro-Fälscher

Oliver Stock, Chefredakteur Handelsblatt Online

Liebe Leserinnen und Leser,

Ihre Argumente sind gefragt. Sie haben einen Hinweis? Sie haben eine Meinung – wie bitte, sogar eine andere? In dieser Kommentarspalte bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich zu äußern. Andere Leser interessieren sich für Ihre Anmerkungen, vor allem dann, wenn Sie einen eigenen Blickwinkel mitbringen. Handelsblatt Online ist dafür die Plattform. Unser Anliegen ist es, dass es dabei inhaltlich, aber nicht persönlich zu Sache geht, meinungsfreudig, aber nicht bis ins Extreme. Dafür stehen unsere Moderatoren zur Verfügung. Sie greifen spätestens dann ein, wenn es unsachlich wird. Unser Moderatorenteam ist wochentags von 7.30 bis 21 Uhr dabei, in dieser Zeit können Sie kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag.

Bleiben Sie fair!


Oliver Stock
Chefredakteur Handelsblatt Online

Ausrufezeichen

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette.


Unsere Inhalte sind grundsätzlich nur für den Zeitraum von bis zu sieben Tagen nach Erscheinen kommentierbar. Wir bitten um Ihr Verständnis.

  • 05.02.2013, 13:50 UhrNumismatker

    Gegen die massive Geldentwertung, die durch die EZB betrieben wird, sind die paar Blüten die reinsten Peanuts.

    Daß nach und nach immer mehr Delikte als Vorwand zur massiven Komplettkontrolle benutzt werden, paßt zur EU.

  • 05.02.2013, 14:12 UhrMark_D

    "In Deutschland zirkuliert immer mehr Falschgeld."
    Stimmt, man nennt es EURO.

  • 05.02.2013, 14:20 Uhrkarstenberwanger

    Macht doch alles nix, ein Italiener sitzt an der Notenpresse :D Das relativiert absolut ALLES

  • 05.02.2013, 14:34 UhrSANTOS

    BEI GELDFÄLSCHER TELEFONKONTROLLEN:
    AKZEPTABEL WEGEN WEGE UND KONTAKTE VERFOLGUNGEN !

    BEI GELDFÄLSCHER KONTOKONTROLLEN :
    ABSOLUTER LACHPLATTE !!!

    KEIN GELDFÄLSCHER DER DANN SEIN FALSCHGELD GEWASCHEN HAT WÜRDE SEINE ECHTE GELDMENGE AUF SEIN KONTO DEPONIEREN !
    IST DOCH JEDEM KLAR DASS MAN DANN GEFRAGT WIRD WOHER MAN SOVIELE EINNAHMEN HÄTTE !

    SCHON IM TV BEKOMMT MAN MIT WIE SELBST HOHE PROMINENTE GROSSE BETRÄGE AN BARGELD ZUHAUSE BESITZEN UND NICHT BEI DER BANK !

    BEI GELDFÄLSCHER BIS ZU ACHT MONATE ÜBERWACHUNG:

    UND MIT DENEN AUCH NOCH KAFFEE TRINKEN GEHEN ?

    ODER NICHT DOCH GLEICH DEN HAHN ZUDREHEN ?

    DENN DADURCH KOMMEN WELCHE IN DEN GENUSS ZU ERLEBEN WIE TOLL MAN MIT SOVIEL UNVERDIENTES GELD LEBEN KANN...ES BIETET EINE GESCHMACKSANNAHME AN DEM GELD...UND DADURCH WIRD JEDER DER EINMAL DAMIT IN SAUS UND BRAUS GELEBT HAT SICH IMMER WIEDER GEDANKEN DARÜBER MACHEN WIE MAN WIEDER AN DEM GROSSEN GELD KOMMT !

    UND DANN IMMER DIESE GERINGFÜGIGE FREIHEITSSTRAFEN FÜR SOLCHE DELIKTE...DA WIRD MAN WEGEN WENIGER AN DER GESELLSCHAFT SCHADENDE FÄLLE HÄRTER BESTRAFT ALS DURCH SOLCHE MILLIONEN UND MILLIARDEN VERLUST BRINGENDE STRAFTATEN !

    NICHT UMSONST SAGT SICH DER BÜRGER DANN BEI KLEINDELIKTE:
    " DIE SOLLEN DOCH ERST NACH DER KORRUPTION UND NACH DEN GROSSEN VERBRECHER SCHAUEN ALS NACH DEN KLEINDELIKTANSTELLER ! "

    ABER SOLANGE DROGENDEALER UND GELDFÄLSCHER IHRE ANWÄLTE BESTECHEN KÖNNEN UM SOGAR BEWEISMITTELN ZU VERSCHWINDEN ZU LASSEN...SOLANGE WIRD ES NIEMALS EIN ENDE GEBEN !

    UND DIE POLIZEI ARBEITET UND ARBEITET...UND DIE GERICHTSRICHTER LASSEN DIE VERBRECHER LAUFEN...TEILWEISE MIT STRAFEN AUF BEWÄHRUNG WO KNAST AUF EWIG ANGESAGT WÄRE !

    ALSO LESE ICH SOWAS ALS LANGEWEILE VERTREIBER-TEXTE...UND ACHTE AUF JEDE MÜNZE UND GELDSCHEIN DASS ICH IN DIE HAND BEKOMME. MEHR GEHT NICHT FÜR DEN PRIVATEN MENSCH !


  • 05.02.2013, 14:57 UhrHardie67

    "EU rüstet zum Kampf gegen die Euro-Fälscher"

    Der arme Mario Drucki. Hat er bald EUROPOL mit Handschellen vor seiner Türe stehen ?

  • 05.02.2013, 15:09 UhrDoktorDip

    Defätistisch betrachtet, sind die paar Blütendrucker geradezu wünschenswert, da sie Geld unters Volk bringen und die keynesianische Liquidätsfalle Bankensystem durchbrechen.
    Außerdem werden die Blüten nicht 35fach von skrupellosen, gesellschaftsschädigenden Grossbanken für Derivatewetten gehebelt.
    Desweiteren werden die Blüten viel im sozialabgabenfreien Umfeld (Drogen, Rocker, Halbwelt, etc.) eingesetzt, was der Sozialindustrie und dem Kommunalmoloch die Luft etwas herausnimmt.

    Somit kann ich als neutraler Beobachter des Zeitgeschehens die Selberdrucker nur sehr begrüßen, im Gegensatz zum allerobersten, gemeingefährlichen, multikriminellen Falschmünzer Mario D. aus F.

    • 05.02.2013, 16:57 UhrNumismatiker

      @ DoktorDip


      "Mario D. aus F"
      Ist er nach F ausgewandert?

  • 05.02.2013, 17:24 Uhrfjv2

    "Die Höchststrafe soll nach den EU-Plänen bei acht Jahren liegen. "

    oh oh, bald sind wir ohne Politiker....

  • 05.02.2013, 20:37 Uhrstatesman

    Der beste Geldfälscher der Welt ist M.D. in F.

  • Die aktuellen Top-Themen
Ökonom Max Weber: Der Wert als Wettbewerbsvorteil

Der Wert als Wettbewerbsvorteil

Vor 150 Jahren wurde der große Soziologe und Ökonom Max Weber geboren. Auch wenn seine Zeit lange vorbei ist, bleibt sein Erbe aktuell. Denn noch immer dient er gerne als Vorbild – trotz seiner dunklen Seiten.

Regulierte Opposition: Assad will sich in sechs Wochen wiederwählen lassen

Assad will sich in sechs Wochen wiederwählen lassen

Syrien soll in sechs Wochen einen Präsidenten wählen. Dass Baschar al-Assad als Gewinner hervorgehen wird, scheint wahrscheinlich. Die Opposition ist zwar zugelassen, doch das neue Wahlrecht bereitet ihnen Probleme.

Mehr Importe als Exporte: Japans Handelsdefizit steigt immer stärker

Japans Handelsdefizit steigt immer stärker

Früher war Japan eine Exportnation - doch diese Zeit sind mehr denn je vorbei: Das Halbmond-Land importiert immer mehr - auch als Spätfolge der Fukushima-Katastrophe.

  • Konjunkturtermine
Konjunkturtermine: Wochenvorschau

Wochenvorschau

Die wichtigsten Ereignisse und Indikatoren in Europa und International