Gfk-Konsumklima
Bei den Deutschen steigt die Kauflaune

Die euphorische Konjunkturstimmung überträgt sich auf die Verbraucher. Nach einer Schwächephase zu Jahresbeginn beginnt sich das Konsumklima wieder zu erwärmen. Die Kauflust der Deutschen steigt deutlich, der Mehrwertsteuerschock scheint überwunden. Besonders eine Erwartung schürt derzeit den Optimismus.

ari/HB NÜRNBERG. Der monatlich ermittelte Indikator für das Konsumklima stieg für April auf 4,4 von revidiert 4,3 Punkten, wie die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) mitteilte. Verantwortlich für die bessere Stimmung sei die gestiegene Konsumneigung.

„Da der große Preisschock auf Grund der Mehrwertsteuererhöhung zu Beginn dieses Jahres nicht eingetreten ist, scheint die Verunsicherung hinsichtlich möglicher Inflationsgefahren aus Sicht der Verbraucher gebannt zu sein“, hieß es zu der Umfrage unter 2000 Verbrauchern.

Experten hatten im Schnitt ebenfalls mit einem leichten Anstieg des Konsumbarometers gerechnet. Das Vertrauen in einen spürbaren und nachhaltigen Aufschwung bleibe auch im März ungebrochen. Ihre Konjunkturzuversicht gab mit 53,1 nach 53,3 Punkten im Vormonat nur minimal nach. Im Februar hatte sie den höchsten Stand seit August 2000 erreicht.

Getragen wird die euphorische Konjunkturstimmung der GfK zufolge vor allem von der sehr guten Lage auf dem Arbeitsmarkt. Dies spiegelten auch die nach oben revidierten Wachstumsprognosen der Experten für das laufende Jahr wider.

Die Anschaffungsneigung stieg im März nach drei Monaten mit kräftigen Rückgängen auf minus 12,3 von minus 16 Punkten. Offenbar wirke sich die generell gute Stimmung auch auf die Konsumneigung aus, hieß es. Die Verunsicherung der Konsumenten wegen der höheren Mehrwertsteuer weiche schrittweise und die Konjunkturzuversicht gewinne die Oberhand.

Seite 1:

Bei den Deutschen steigt die Kauflaune

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%