Großer inländischer Bedarf
Maschinen „made in Germany“ finden reißenden Absatz

Der Boom im deutschen Maschinenbau hält unverändert an. Im September stieg der Auftragseingang erneut deutlich gegenüber dem Vorjahr.

HB FRANKFURT. Im September legten die Bestellungen bei den deutschen Maschinenbauern preisbereinigt um 17 Prozent zu. Das teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) mit.

Der Auftragseingang aus dem Ausland kletterte um 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, im Inland lag das Plus sogar bei 24 Prozent. Von Juli bis September ergab sich insgesamt ein Zuwachs von 22 Prozent.

„Zusätzlich zur Auslandsnachfrage treibt der inländische Bedarf an Ausrüstungsgütern die Nachfrage nach Maschinen und Anlagen nun schon geraume Zeit nach oben. Damit gewinnt der Aufschwung eine breitere Basis“, sagte VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers. 35 von 41 Fachsparten hätten in den ersten drei Quartalen Plusraten geschrieben.

Der VDMA bekräftigte seine Prognose für das Gesamtjahr. Danach soll das Produktionsvolumen preisbereinigt um fünf Prozent auf 155 Milliarden Euro steigen. Für 2007 erwartet der Verband ein Wachstum von zwei Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%