Gute Stimmung
US-Verbrauchervertrauen steigt im Juli unerwartet

Gute Stimmung in den USA: Das Verbrauchervertrauen der Amerikaner ist im Juli unerwartet gestiegen. In den USA ist dieser Indikator besonders wichtig, der private Konsum macht einen Großteil der Wirtschaftsleistung aus.
  • 1

New YorkDie Stimmung der US-Konsumenten hat sich im Juli überraschend aufgehellt. Das Barometer für das Verbrauchervertrauen stieg auf 65,9 Punkte von revidiert 62,7 Zählern im Juni, wie das Forschungsinstitut Conference Board am Dienstag mitteilte. Zuvor war das Barometer vier Mal in Folge gefallen. Trotz des Anstiegs sei der Indikator noch auf historisch niedrigem Niveau, sagte Lynn Franco vom Conference Board.

Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang auf 61,5 Punkte gerechnet. "Das sind insgesamt solide Zahlen", sagte Eric Stein von Eaton Vance Investment Managers. "Aber das ist auch keine Überraschung, wenn man sieht, wie die Benzinpreise in den vergangenen Monaten gefallen sind."

Die Stimmung der Verbraucher gilt als zentraler Indikator für die Konsumausgaben, die etwa zwei Drittel der US-Wirtschaftsleistung ausmachen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Gute Stimmung: US-Verbrauchervertrauen steigt im Juli unerwartet "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%