Handelsblatt-Barclays-Indikator
Wirtschaftswachstum kühlt sich spürbar ab

Nach einem wachstumsstarken Jahresauftakt steht der deutschen Wirtschaft eine merkliche Abkühlung bevor.

FRANKFURT. Das lässt sich am Handelsblatt-Barclays-Indikator ablesen, der für das laufende zweite Quartal nur noch einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts um 0,1 Prozent voraussagt, wie das Handelsblatt (Dienstagsausgabe) berichtet. Für das erste Quartal sagt der Indikator ein Wachstum von 0,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal voraus. Eine erste offizielle Schätzung für die ersten drei Monate 2008 legt das statistische Bundesamt am Donnerstag vor.

Ausschlaggebend für den erheblichen Tempoverlust sind nicht nur Sonderfaktoren, die das Wachstum zu Jahresbeginn massiv angeschoben haben. Derzeit mehren sich die Risiken: „Der hohe Eurokurs, die gestiegenen Rohstoffpreise, das langsamere globale Wachstum und die verschärften Kreditbedingungen werden die Bereitschaft der Unternehmen für Neueinstellungen und Investitionen deutlich verringern“, sagte Elga Bartsch von Morgan Stanley mit Blick auf die kommenden Monate.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%