Eurokonjunktur Oktober
Das Wachstum in Euroland wird kräftiger

Zum Jahreswechsel könnte die Konjunktur in der Euro-Zone etwas an Dynamik gewinnen. Das signalisiert der Handelsblatt-Eurokonjunktur-Indikator. Er ist im Oktober gestiegen.

pbp DÜSSELDORF. „Das sind erste leise Hoffnungszeichen für einen Aufschwung in Euroland – nicht mehr und nicht weniger“, sagt Ulrich van Suntum, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität in Münster. Van Suntum hat den Indikator entwickelt und berechnet ihn monatlich.

Der Oktober-Wert des Indikators liefert jetzt eine erste Schätzung zum Wachstum im ersten Quartal 2006. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) dürfte in gleitender Jahresrate um 1,5 Prozent steigen. Die gleitende Jahresrate misst das BIP-Wachstum in den vergangenen vier gegenüber den vorherigen vier Quartalen.

Für das Gesamtjahr 2005 prognostiziert das Barometer einen Anstieg des BIP um 1,4 Prozent. Die Prognose des Internationalen Währungsfonds (IWF) liegt 0,1 Prozentpunkte niedriger, die EU-Kommission rechnet mit 1,2 Prozent Wachstum.

>>Klicken Sie hier für die Ansicht der Tabellen

Im kommenden Jahr dürfte sich das Wachstum in Euroland den Prognosen der sechs führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstituten zufolge etwas beschleunigen. Ihre Schätzungen schwanken zwischen 1,6 und zwei Prozent. 2004 war das BIP um 1,8 Prozent gestiegen.

Ursache für den leichten Anstieg des Frühindikators ist die Stimmungsverbesserung der Industrie-Unternehmer. Aber auch harte Konjunkturdaten zur Produktion und zum Auftragseingang zeigen weiter nach oben. Allerdings schlägt sich das noch nicht in den Beschäftigungsplänen der Unternehmer nieder.

Seite 1:

Das Wachstum in Euroland wird kräftiger

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%