Handelsministerium
„Deutliche Anzeichen für Abschwächen der US-Konjunktur“

Die US-Wirtschaft hat im zweiten Quartal etwas besser abgeschnitten als zunächst gedacht. Allerdings sind die Anzeichen für eine Abschwächung laut Handelsministerium eindeutig.

HB WASHINGTON. Das Bruttoinlandsprodukt wuchs im zweiten Quartal auf hochgerechneter Jahresbasis um 2,9 Prozent, so das Handelsministerium in Washington. Im Juli war das Ministerium noch von 2,5 Prozent ausgegangen. Allerdings seien die Anzeichen für ein Abschwächen der US-Konjunktur eindeutig, hieß es. Im ersten Quartal 2006 hatte die US-Wirtschaft noch mit hochgerechneter Jahresrate von 5,6 Prozent zugelegt.

Die Aufwärtsrevision im zweiten Quartal fiel etwas geringer aus als am Finanzmarkt erwartet. Volkswirte hatten im Schnitt mit einem Wachstum von 3,0 Prozent gerechnet. Die vom Handelsministerium vorgelegten Daten lieferten trotz der Wachstumsverlangsamung auch Signale für einen anhaltend hohen Inflationsdruck in der weltgrößten Volkswirtschaft.

So stiegen die auf Basis der Kosten für die Konsumausgaben berechneten Verbraucherpreise in der Kernrate um 2,8 Prozent. Dies war der stärkste Anstieg seit Anfang 2001. Im ersten Quartal hatte diese Rate, die Energie- und Nahrungsmittelpreise unberücksichtigt lässt, noch bei 2,1 Prozent gelegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%