Herbstgutachten: Deutschland kommt knapp an der Rezession vorbei

Herbstgutachten
Deutschland kommt knapp an der Rezession vorbei

Die vier führenden Wirtschaftsinstitute rechnen nur im vierten Quartal 2011 mit einer schrumpfenden Wirtschaftsleistung. Bereits für den Anfang des nächsten Jahres hält das Herbstgutachten positive Nachrichten bereit.
  • 5

DüsseldorfDeutschland wird nach Ansicht der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute eine Rezession in diesem Winter erspart bleiben. Lediglich im vierten Quartal 2011 werde die Wirtschaftsleistung etwas schrumpfen, erfuhr das Handelsblatt aus mit dem Herbstgutachten vertrauten Kreisen. Offiziell soll das Papier am Donnerstag vorgelegt werden.

Im ersten Quartal 2012 werde die Wirtschaft dann wieder wachsen, hieß es weiter. Ökonomen sprechen von einer Rezession, wenn die Wirtschaftsleistung zwei Quartale in Folge schrumpft.

Damit konnte sich Konsortium aus Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) und Kiel Economics mit seiner Sicht der konjunkturellen Lage nicht durchsetzen. Im Vorfeld der Gemeinschaftsdiagnose für Bundesregierung hatten IWH und Kiel Economics eine leichte Rezession im bevorstehenden Winter für Deutschland vorhergesagt, anders als andere Institute.
Grund für die insgesamt schwache Wirtschaftsentwicklung ist vor allem die Euro-Krise sowie der Sparkurs in vielen Ländern der Euro-Zone. Vermutlich dürfte der Euro-Zone als Ganzes eine Rezession nicht erspart bleiben.

Am Donerstag überreichen die vier Konsortien aus Institut für Weltwirtschaft/Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung, Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung/Institut für Höhere Studien Wien, Ifo-Institut/KOF-Zürich und IWH/Kiel Economics ihr Gutachten der Bundesregierung.

Kommentare zu " Herbstgutachten: Deutschland kommt knapp an der Rezession vorbei"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ja, ja, wenn wir diese superschlauen Wirtschaftswissenschaftler nicht hätten...
    Woher haben die denn eigentlich ihre Kenntnisse?
    Sie arbeiten beamtenähnlich, haben beste Gehälter, waren nie in der Wirtschaft tätig, aber wissen alles.
    Deckt sich doch mit den ganzen Dummbatzen in der Politik.
    Ist doch toll, dass wir so "kluge" Leute haben.
    Da kann ja nichts mehr passieren

  • Laut trichet droht ja die furchtbarste "Krise" seit dem ersten punischen Krieg. -)

  • Na dann ist alles gut, hauptsache es geht uns gut!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%