Hohe Zinsen
Schweizer Nationalbank erzielt Plus

Hohe Zinsen und starker Franken beeinflussen den Nationalbankgewinn: Die Schweizer Notenbank erzielte ein Plus von 5,8 Milliarden Franken in den ersten neun Monaten.
  • 0

BernDie Schweizerische Nationalbank hat in den ersten neun Monaten 2011 einen Gewinn von 5,8 Milliarden Franken (4,7 Milliarden Euro) erzielt. Wie sie am Montag mitteilte, führten der Goldpreis und die aktuelle Zinssituation zu hohen Bewertungsgewinnen. Die Frankenstärke verursachte hingegen wechselkursbedingte Bewertungsverluste.

Das Gold notierte Ende September bei einem Preis von 47.000 Franken (38.000 Euro) pro Kilo, was der Nationalbank einen Bewertungsgewinn von fünf Milliarden Franken (gut vier Milliarden Euro) einbrachte. Da die Resultate der Bank überwiegend von den Gold-, Devisen- und Kapitalmärkten abhängen, seien starke Schwankungen die Regel und Rückschlüsse auf das Jahresergebnis nur bedingt möglich, schreibt die Notenbank.

Da die Rückstellungen für Währungsreserven Ende 2010 weniger stark als vorgesehen erhöht worden waren und die Ausschüttungsreserve deutlich in den negativen Bereich sank, ist für die Nationalbank der Aufbau von Rückstellungen vordringlich. Ob es 2011 vor diesem Hintergrund zu einer Dividendenausschüttung an die Aktionäre sowie einer Ausschüttung an Bund und Kantone kommt, ist nach Angaben der Bank zurzeit noch nicht absehbar.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Hohe Zinsen: Schweizer Nationalbank erzielt Plus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%