Hoher Öl-Preis ist Schuld
US-Außenhandelsdefizit auf Rekordhoch

Eine starke Nachfrage der US-Verbraucher nach Gütern aus dem Ausland und hohe Preise für Öl-Importe und haben das Außenhandelsdefizit der USA im April überraschend auf die Rekordmarke von 48,3 Mrd. Dollar steigen lassen.

HB WASHINGTON. Analysten hatten mit einem Defizit von 45 Mrd. Dollar gerechnet. Während die Importe leicht auf ein Volumen von 142,3 Mrd. Dollar stiegen, gingen die Exporte um 1,5 % auf 93,9 Mrd. Dollar zurück, wie das Handelsministerium am Montag in Washington mitteilte. Das hohe Außenhandelsdefizit könnte das Wachstum der weltgrößten Volkswirtschaft im zweiten Quartal dämpfen und einige Analysten dazu veranlassen, ihre Konjunkturprognosen zu senken. Das Defizit im US-Handel mit China wuchs den Angaben zufolge um fast 15 % auf 12,0 Mrd. Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%