Hoher Stellenzuwachs
US-Arbeitsmarkt ist in robuster Verfassung

In den USA sind im März außerhalb der Landwirtschaft unerwartet viele neue Stellen geschaffen worden und die Arbeitslosenquote ist überraschend auf den niedrigsten Stand seit viereinhalb Jahren gesunken.

HB WASHINGTON. Wie das Arbeitsministerium am Freitag in Washington mitteilte, entstanden 211 000 neue Stellen außerhalb des Agrarsektors. Die Arbeitslosenquote sank um einen Zehntel-Prozentpunkt auf 4,7 Prozent. Von Reuters befragte Volkswirte hatten mit einem Stellenanstieg um 190 000 und einer unveränderten Arbeitslosenquote von 4,8 Prozent gerechnet.

„Die Zahlen sind weiterhin ziemlich stark. Das ist die Botschaft“, sagte Volkswirt Jim O'Sullivan von UBS Securities in Greenwich. „Wir sehen auch andere Daten mit dieser Widerstandsfähigkeit, den ISM und die Erstanträge. Ich hatte gedacht, wir wären witterungsbedingt etwas mehr belastet worden.“ Seiner Einschätzung nach will die US-Notenbank (Fed) den Rückgang der Arbeitslosenquote stoppen. Ansonsten werde sie mit ihren Zinserhöhungen fortfahren.

Der Stellenzuwachs betraf nicht alle Branchen. So ging die Zahl der Stellen im Erzeugenden Gewerbe um 5000 zurück, nachdem sie im Februar bereits um 10.000 gesunken war. Im Transportwesen gingen im März 7600 Arbeitsplätze verloren. Dagegen entstanden im Dienstleistungssektor 202.000 neue Stellen nach einem Plus von 194.000 im Februar. Die Güter-Industrie stellte 9000 zusätzliche Mitarbeiter ein.

Das Ministerium revidierte die Angaben für den Februar etwas nach unten. Demnach entstanden im Vormonat 225 000 statt 243 000 neuer Stellen. Zusammen mit einer Revision für Januar fiel die Zahl neu geschaffener Stellen damit um 34 000 niedriger aus als bislang angenommen.

Das Lohnniveau in der größten Volkswirtschaft der Welt wuchs im März langsamer als erwartet. Der durchschnittliche Stundenlohn stieg um 0,2 Prozent auf 16,49 Dollar. Volkswirte hatten mit einem Plus von 0,3 Prozent gerechnet. Im Zwölf-Monats-Vergleich legten die Löhne 3,4 Prozent zu. Im Februar hatte die vergleichbare Steigerungsrate bei 3,5 Prozent gelegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%