Ifo-Geschäftsklimaindex
Wirtschaft ist in schlechterer Stimmung

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im August überraschend eingetrübt. Der Ifo-Geschäftsklimaindex sank von 95 Punkten im Juli auf 94,6 Punkte im August, teilte das Münchner Ifo-Institut am Donnerstag mit.

HB MÜNCHEN. Dabei fielen die Urteile der rund 7000 befragten Unternehmen zur ihrer gegenwärtigen Lage merklich ungünstiger aus, der Lage-Index rutschte von 94,9 auf 93,8 Zähler. Die Aussichten bewerteten die Firmen dagegen zuversichtlicher, die Erwartungskomponente legte von revidiert 95,1 auf 95,4 Punkte zu. „Alles in allem stehen die neuen Umfrageergebnisse einer verhaltenen Aufwärtsbewegung in den nächsten Monaten nicht entgegen“, erklärte Ifo-Chef Hans-Werner Sinn.

Analysten hatten mit dem dritten Anstieg des Index in Folge und einem Wert von 95,2 Zählern gerechnet. Einer Faustformel des Ifo zufolge hätten drei Anstiege des Index in Folge auf eine konjunkturelle Wende zum Besseren hingedeutet.

Das Geschäftsklima verbesserte sich dem Ifo zufolge im August lediglich in der Bauwirtschaft. In der Industrie verschlechterte sich nur die Lageeinschätzung. „Nochmals etwas optimistischer bewerteten die Industrieunternehmen auch ihre Exportchancen“, erklärte Sinn. Im Einzel- und Großhandel bewerteten die Firmen sowohl ihre aktuellen Geschäfte als auch die Aussichten ungünstiger als im Juli. Im Osten Deutschlands verschlechterte sich das Geschäftsklima etwas stärker als im Westen.

Größte Gefahr für die Konjunktur bleibt Ifo-Volkswirt Klaus Abberger zufolge der Ölpreis, der auf einem Rekordniveau von über 66 Dollar je Barrel liegt. Allerdings sagte sein Ifo-Kollege Gernot Nerb, noch kämen die Firmen damit zurecht.

Seite 1:

Wirtschaft ist in schlechterer Stimmung

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%