Im August
Importpreise erneut drastisch gestiegen

Die Importpreise sind wegen der drastisch teureren Einfuhr von Energie erneut stark gestiegen. Die Preise für importierte Steinkohle lagen um 84,3 Prozent über dem Stand des Vorjahres.

HB WIESBADEN. Im August lag der Index der Importpreise um 9,3 Prozent über dem Vorjahresstand, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Im Juli und im Juni 2008 hatten die Jahresveränderungsraten plus 9,3 Prozent und plus 8,9 Prozent betragen. Gegenüber dem August gingen die Importpreise allerdings leicht zurück, und zwar um 0,8 Prozent.

Besonders hoch war im August die Jahresteuerungsrate für die Einfuhr von Energieträgern: Sie lag bei plus 47,5 Prozent. Gegenüber dem Juli war allerdings ein Preisrückgang von 4,2 Prozent zu verzeichnen.

Die Preise für importierte Steinkohle lagen um 84,3 Prozent über dem Stand des Vorjahres, gegenüber dem Juli stiegen sie um 7,3 Prozent. Bei Erdgas stellten die Statistiker einen Preisanstieg gegenüber dem Vorjahr von 55,4 Prozent fest (plus 4,0 Prozent gegenüber dem Juli). Die Preise für Rohöl stiegen im Vorjahresvergleich um 50,3 Prozent, sanken aber im Vergleich zum Juli um 6,4 Prozent.

Bei den Nahrungsmitteln stiegen im Vergleich zu August 2007 insbesondere die Preise für die Einfuhr von Rohkakao (plus 30,5 Prozent), Zitrusfrüchten (plus 22,6 Prozent) und Rohkaffee (plus 12,0 Prozent). Rindfleisch aus dem Ausland wurde im Vergleich zu August 2007 um 20,0 Prozent teurer, Schweinefleisch um 17,4 Prozent und Geflügelfleisch um 7,1 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%