Im Schlussquartal Defizit unerwartet verringert
US-Leistungsbilanzdefizit 2003 auf Rekordniveau

Das Defizit in der US-Leistungsbilanz ist im Schlussquartal 2003 gegenüber dem Vorquartal überraschend gefallen. Insgesamt wurde im vergangenen Jahr dennoch ein Rekorddefizit von mehr als einer halben Billion Dollar verzeichnet.

HB WASHINGTON. Volkswirte werteten die am Freitag vom Handelsministerium vorgelegten Daten als Hinweis darauf, dass der Dollar auf längere Sicht weiter unter Druck geraten könnte. Das hohe Leistungsbilanzdefizit gilt als einer der Hauptgründe für die Schwäche der US-Währung, die 2003 zum Euro rund ein Fünftel an Wert verloren hat. Hintergrund sind Befürchtungen, die USA könnten mit der Finanzierung des wachsenden Fehlbetrags Schwierigkeiten bekommen. Das Augenmerk der Devisenmärkte richtete sich am Freitag allerdings vor allem auf die Entwicklung im vierten Quartal, in dem sich das Defizit überraschend verringerte. Eine nennenswerte unmittelbare Reaktion darauf zeigte der Dollar jedoch nicht. Die US-Aktienkurse zogen an.

Der Fehlbetrag stieg 2003 auf rund 542 Mrd. Dollar von 481 Mrd. Dollar im Vorjahr, wie das US-Handelsministerium in Washington mitteilte. Die Leistungsbilanz ist die umfassendste Messgröße für den Handel einer Volkswirtschaft mit dem Ausland. Sie berücksichtigt neben dem Austausch von Waren und Dienstleistungen auch staatliche Transferleistungen wie Entwicklungshilfe und die finanzielle Unterstützung im Ausland lebender US-Bürger.

Da die USA weitaus mehr Waren und Dienstleistungen importieren als exportieren, ist die weltgrößte Volkswirtschaft auf Kapitalflüsse aus dem Ausland angewiesen. Gehen diese deutlich zurück, könnte sich dies dämpfend auf das Wirtschaftswachstum der Konjunkturlokomotive USA auswirken und den Dollar zusätzlich unter Druck bringen.

Seite 1:

US-Leistungsbilanzdefizit 2003 auf Rekordniveau

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%