Importe in die USA stiegen stark an
US-Handelsbilanz mit höherem Defizit als erwartet

Das US-Außenhandelsdefizit ist im Januar wegen eines kräftigen Zuwachses der Einfuhren von Konsumgütern überraschend stark gestiegen.

HB WASHINGTON. Das Defizit weitete sich auf 58,3 Milliarden Dollar aus und erreichte damit den zweithöchsten jemals registrierten Wert.

Die Exporte der USA wuchsen den Angaben des Handelsministeriums von Freitag zufolge um 0,4 Prozent auf ein Rekordvolumen von 100,8 Milliarden Dollar. Zugleich seien die Importe um 1,9 Prozent ebenfalls auf ein Rekordniveau von 159,1 Milliarden Dollar geklettert. Analysten hatten für Januar im Schnitt ein Defizit von 56,5 Milliarden Dollar nach revidiert 55,7 Milliarden Dollar im Dezember erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%