Index für die Auftragseingänge steigt
ISM-Index enttäuscht Märkte

Das Wachstumstempo des US-Dienstleistungssektors hat sich im Juni stärker verlangsamt als erwartet. Damit wurden Befürchtungen, die US-Notenbank (Fed) könnten die Zinsen im zweiten Halbjahr aggressiv erhöhen, weiter gedämpft. Die Finanzmärkte reagierten kaum auf die Zahlen.

HB NEW YORK. Der an den Finanzmärkten stark beachtete Service-Index des Institute for Supply Management (ISM) fiel im vergangenen Monat auf 59,9 von 65,2 Punkten im Mai, wie das Institut am Dienstag mitteilte. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt nur mit einem Rückgang des Index' auf 63,0 Punkte gerechnet. Auch die Geschäfte der Dienstleister in Deutschland und Europa haben nach am Vortag veröffentlichten Daten im Juni langsamer zugelegt. Der vom Finanzkonzern JP Morgan erstellte weltweite Index für das Dienstleistungsgewerbe gab im Juni ebenfalls nach auf 58,9 von 60,9 Punkten im Mai. Der Index berücksichtigt die Entwicklung unter anderem in den USA, Japan, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien.

Der Service-Index ist der bislang letzte einer Reihe von US-Konjunkturindikatoren, die hinter den Erwartungen der Finanzmärkte zurückblieben. Viele Volkswirte schraubten deshalb ihre Wachstumsprognosen für die weltgrößte Volkswirtschaft im zweiten Quartal zurück.

Mit einem Stand von über 50 Zählern signalisiert der Index aber weiterhin eine expandierende Geschäftstätigkeit in dem Sektor, der 80 % der US-Wirtschaft ausmacht. „Der Index hat sich auf einem noch immer hohen Tempo verlangsamt, aber zusammen mit dem schwachen Beschäftigungswachstum der vergangenen Woche, den Absatzeinbußen der Autoindustrie und dem allgemeinen Konsum glaube ich, dass die Entwicklung eine leichte Verlangsamung des Wirtschaftswachstums anzeigen könnte“, sagte Peter Kretzmer, Volkswirt bei der Banc of America Securities. Patrick Fearon von AG Edwards & Sons fügte hinzu: „Das ist eine weitere solide Zahl. Sie ist vielleicht etwas niedriger als im Mai, liegt aber noch immer deutlich über der Marke von 50 Punkten. Interessant ist, dass die Teilindizes ein starkes Wachstum anzeigen“.

Seite 1:

ISM-Index enttäuscht Märkte

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%