Index
Großhandelspreise fallen weiter

Die Preise im Großhandel fallen weiter. Zwar sind die Preisverluste im Vergleich zu 2008 nicht mehr ganz so stark wie in den Sommermonaten, dennoch schlagen sie sich auch auf die Endpreise nieder. Besonders Erze, Metalle und Metallhalbzeug sind nun billiger zu haben.
  • 0

HB BERLIN. Der Preisverfall im Großhandel hat sich im vergangenen Monat etwas verlangsamt. Die Preise fielen im Vergleich zum Vorjahr aber immer noch um 8,1 Porzent. Noch im August verzeichnete das Statistische Bundesamt einen Preisverlust von 8,3 Prozent verglichen zu August 2008. Im Juli hatte es mit minus 10,6 Prozent sogar den stärksten Rutsch seit Beginn der Statistik im Jahr 1968 gegeben.

Im Vergleich mit dem Vormonat sanken die Großhandelspreise um 0,2 Prozent. Experten hatten stabile Preise vorhergesagt. Im August hatte es noch einen Anstieg um 0,7 Prozent gegeben.

Vor allem die Preise für Erze, Metalle und Metallhalbzeug sanken: Sie verminderten sich um 30,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Feste Brennstoffe und Mineralölerzeugnisse wurden auf Großhandelsebene um 19,8 Prozent günstiger. Getreide, Saaten und Futtermittel verbilligten sich um 28,1 Prozent. Die Preise für Milch, Milcherzeugnisse, Eier, Speiseöle und Nahrungsfette sanken um 11,1 Prozent.

Der Großhandelsspreisindex zeigt die Preisentwicklung in vorgelagerten Bereichen an, die sich erst später in den Verkaufspreisen niederschlägt. Auch wenn die Preisentwicklung im Großhandel nicht in gleicher Höhe an die Kunden weitergegeben wird, ist seit Monaten ein "tendenzieller Gleichklang" mit den Verbraucherpreisen erkennbar, wie Ute Egner vom Statistischen Bundesamt der Nachrichtenagentur AP sagte. Egner erläuterte, die Großhandelsspreise seien in den letzten Monaten zwar relativ stark gesunken, bei den Verbraucherpreisen sehe man aber eine "gedämpfte Entwicklung". Vergangenen Freitag hatten die Statistiker berichtet, dass die Kosten für die Lebenshaltung in Deutschland erneut gesunken sind, im September um 0,3 Prozent.

Kommentare zu " Index: Großhandelspreise fallen weiter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%