Index steigt im April
Industrie-Einkäufer schöpfen Zuversicht

Die US-Industrie befindet sich nach wie vor im Abschwung. Der hat aber offenbar an Tempo verloren, wie sich aus dem Konjunkturindex der US-Einkaufsmanager der Industrie ablesen lässt. Auf diesen Index achten die Akteure der Finanzmärkte besonders.

HB NEW YORK. Der Index stieg auf 40,1 Punkte von 36,3 Zählern im Vormonat, wie das Institute for Supply Management (ISM) am Freitag mitteilte. Experten hatten im Schnitt mit einem Anstieg auf 38,0 Punkte gerechnet.

Erst ab Werten von 50 Punkten wird Wachstum signalisiert. Doch die Verlangsamung deutet laut ISM auf eine leichte Stabilisierung der gebeutelten US-Industrie und der Gesamtwirtschaft hin.

Das Barometer für die Neuaufträge stieg stark auf 47,2 von 41,2 Punkten. Der Beschäftigungsindex kletterte auf 34,4 von 28,1 Zählern im März. Der Teilindex für die Kosten legte auf 32,0 von 31,0 Zählern zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%