Index übersteigt optimistische Einschätzung
Ifo sieht "Silberstreif am Konjunkturhorizont"

Nach dem überraschend deutlichen Anstieg des Ifo-Geschäftsklimaindex hält Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn eine Rückkehr der deutschen Wirtschaft auf Erholungskurs für wahrscheinlicher. „Die Wahrscheinlichkeit für eine solche Wende hat sich erhöht“, sagte Sinn am Dienstag. Bemerkenswert sei, dass sich die hohen Ölpreise kaum belastend auf das Geschäftsklima ausgewirkt hätten. Offensichtlich hätten andere Faktoren die negativen Effekte überlagert. Zudem seien die Geschäftserwartungen im Investitionsgüterbereich gestiegen, was der Ifo-Präsident ebenfalls als positives Signal für die deutsche Konjunktur wertete. Schließlich sei die schwache Nachfrage nach Investitionsgütern eines der großen Probleme der Konjunkturentwicklung im Inland gewesen, sagte Sinn.

HB MÜNCHEN. Der Geschäftsklimaindex des Münchner Instituts für Wirtschaftsforschung (Ifo) kletterte auf 95,0 von 93,3 Punkten im Juni, wie das Ifo am Dienstag mitteilte. Damit überstieg der Index sogar die optimistischste Analysten-Einschätzung. Die rund 7000 befragten Firmen bewerteten vor allem ihre Geschäftsaussichten optimistischer, aber auch die Einschätzung ihrer gegenwärtigen Lage hellte sich leicht auf. „Ein erster Silberstreif am Konjunkturhorizont ist zu sehen“, erklärte Ifo-Chef Hans-Werner Sinn.

Die Erwartungs-Komponente des Ifo-Index legte auf 95,0 von 92,9 Punkten zu, das Barometer für die aktuelle Lage stieg auf 94,9 von 93,7 Zählern. Von Reuters befragte Volkswirte hatten damit gerechnet, dass sich sowohl der Ifo-Index als auch seine Unterkomponenten auf jeweils 94,0 Punkte verbessern.

Auch Banken-Volkswirte sprachen von einem guten Omen für die deutsche Konjunktur. „Das ist ein fantastischer Wert“, kommentierte Andreas Scheuerle von der DekaBank. „Die Firmen setzen auf den Export, den niedrigen Euro und sich drehende weltwirtschaftliche Indikatoren.“ Auch Finanzmarktexperten hatten zuletzt wieder mehr Vertrauen in die wirtschaftliche Entwicklung gewonnen, wie der kräftige Anstieg des Indikators des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) signalisiert hatte. Zudem konnte die Industrie zuletzt viele Neuaufträge verbuchen.

Mit der Verbesserung des Geschäftsklimas haben sich nach Sinns Einschätzung die Chancen für eine konjunkturellen Wende in Deutschland hin zum Besseren erhöht. Im Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters wertete er besonders die gestiegenen Geschäftserwartungen im Investitionsgüterbereich als positives Signal. Commerzbank-Analyst Matthias Rubisch zeigte sich ebenfalls überzeugt: „Die kleine Delle in der Industrie der letzten Monate ist überwunden.“

Seite 1:

Ifo sieht "Silberstreif am Konjunkturhorizont"

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%