Indikator ertmals seit April 2003 gesunken: GfK: Gesundheitsreform vermiest die Stimmung

Indikator ertmals seit April 2003 gesunken
GfK: Gesundheitsreform vermiest die Stimmung

Die Deutschen haben sich ihre Kauflaune verderben lassen: Die Verwirrung bei der Umsetzung der Gesundheitsreform zu Jahresbeginn vermieste nach Einschätzung der GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) den Konsumenten die Stimmung.

HB BERLIN. Angesichts der verschlechterten Verbraucherstimmung sei der GfK-Konsumklimaindikator für Februar auf 5,0 von revidiert 5,3 Zähler für Januar gefallen, teilten die Marktforscher am Mittwoch mit. Damit sank der Indikator erstmals seit April 2003.

In der Januar-Umfrage hätten sich die Befragten sowohl zu ihren zukünftigen Einkommen als auch zur Konjunkturentwicklung merklich pessimistischer geäußert. Ihre Bereitschaft zum Kauf langlebiger Produkte wie Fernseher oder Kühlschränke stürzte sogar auf den niedrigsten Stand seit über einem Jahr ab. Die GfK berechnet auf Basis einer monatlichen Umfrage im Auftrag der EU-Kommission unter 2000 Personen jeweils das Konsumklima für den Folgemonat.

„Diese aktuell eher ernüchternde Entwicklung spiegelt die derzeitige Verwirrung der Konsumenten hinsichtlich ihrer weiteren finanziellen Aussichten wider“, sagte GfK-Experte Rolf Bürkl. „Auf der einen Seite tragen die gegenwärtigen Diskussionen über die Praxisgebühr, die seit Anfang Januar erhoben wird, nicht gerade zur Vertrauensbildung bei.“ Auf der anderen Seite könnten die Menschen noch nicht abschätzen, wie weit sie vom teilweisen Vorziehen der dritten Steuerreformstufe profitierten. Dementsprechend schwächte sich der GfK-Indikator für die Einkommenserwartungen der Bürger ab: Der Wert sank auf minus 14,5 Zähler von minus 8,2 Punkten im Dezember.

Seite 1:

GfK: Gesundheitsreform vermiest die Stimmung

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%