Inflation Inflation in China gestiegen

In China haben die Preise im Dezember überraschend stark zugelegt. Mit 2,5 Prozent fiel die Inflation deutlich höher aus als erwartet, wie das Statistikamt in Peking mitteilte. Besonders Nahrungsmittel verteuerten sich.
Kommentieren
Die Verbraucherpreise in China sind im Dezember deutlicher gestiegen als erwartet. Besonders die Preise für Gemüse zogen an. Quelle: dapd

Die Verbraucherpreise in China sind im Dezember deutlicher gestiegen als erwartet. Besonders die Preise für Gemüse zogen an.

(Foto: dapd)

PekingDie Inflation hat in China wieder zugenommen. Die Verbraucherpreise stiegen im Dezember um 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Statistikamt in Peking am Freitag berichtete. Wegen des kältesten Winters in China seit drei Jahrzehnten sind besonders die Preise für Gemüse stark gestiegen. Nahrungsmittel waren insgesamt um 4,2 Prozent teurer als im Vorjahresmonat. Der Anstieg der Preise war etwas höher als vorhergesagt. Der Kampf gegen die Inflation hat für Chinas Zentralbank weiter hohe Priorität, während das Wachstum stabilisiert werden soll. Die Erzeugerpreise fielen im Dezember um 1,9 Prozent den zehnten Monat in Folge.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Inflation: Verbraucherpreise in China überraschend stark gestiegen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%