Institut für Weltwirtschaft Kiel
Wachstum über drei Prozent möglich

Das Institut für Weltwirtschaft Kiel (IfW) wird voraussichtlich seine Wachstumsprognose für 2007 auf mehr als drei Prozent anheben. Auch die Prognose für die Arbeitslosenzahl wird das Institut wohl ändern.

HB BERLIN. „Wir sind bisher von einem Wachstum von drei Prozent ausgegangen“, sagte der IfW-Konjunkturexperte Joachim Scheide der „Berliner Zeitung“. „Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir diese Zahl eher erhöhen statt zurücksetzen werden“, fügte er hinzu. Das Institut legt in zwei Wochen die neue Prognose vor.

Die kräftige Konjunktur wird dem Blatt zufolge auch zu einer stärkeren Senkung der Arbeitslosigkeit als bisher erwartet führen. Das Kieler Institut rechne damit, dass die durchschnittlich Zahl der Arbeitslosen 2007 noch unter der Prognose aus dem kürzlich vorgestellten Gemeinschaftsgutachten der führenden deutschen Institute liegen wird. „Wir werden wohl noch ein Stück unter der Prognose-Zahl von 3,76 Millionen bleiben“, sagte Scheide. Das würde einen Rückgang im Vergleich zu 2006 um fast 800 000 bedeuten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%