ISM-Index
Einkaufsmanager der US-Industrie gaben weniger Geld aus

Der nationale Index der Einkaufsmanager im verarbeitenden Gewerbe der USA hat sich im September schlechter entwickelt als erwartet. Nach Angaben des Institute for Supply Management (ISM) vom Montag verringerte er sich auf einen Stand von 52,0 Punkten.

HB WASHINGTON. Von der Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires befragte Ökonomen hatten dagegen im Konsens einen Anstieg auf 53,0 vorhergesagt, nachdem im Vormonat für den viel beachteten Index ein Stand von 52,9 ausgewiesen worden war.

Der Index für den Auftragseingang fiel den Angaben zufolge auf 53,4 (Vormonat: 55,3). Der Subindex für die Produktion wurde mit 54,6 (56,1) angegeben. Die Preiskomponente ging auf 59,0 von zuvor 63,0 zurück, der Index für die Lagerbestände wies einen Stand von 41,6 (45,4) auf. Dagegen stieg die Beschäftigungskomponente auf 51,7 (51,3) und jene für die Auslieferungen erhöhte sich auf 51,9 (50,0).

Ein Stand des ISM-Index von über 50 signalisiert eine Expansion des verarbeitenden Gewerbes in den USA, ein Niveau unterhalb dieser Marke weist auf eine Kontraktion hin. Das ISM betont regelmäßig, dass ein Indexstand von mehr als 41,9 über einen längeren Zeitraum hinweg noch ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) signalisiert.

Die bisherige Korrelation zwischen dem ISM-Index und der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung lasse angesichts eines durchschnittlichen Indexstandes von 53,0 in den Monaten Januar bis September auf eine Zunahme des realen BIP um 3,4% schließen, hieß es weiter. Sollte sich der Indexstand des aktuellen Monats als Durchschnittswert für das gesamte laufende Jahr erweisen, sei hingegen mit einem Plus der Wirtschaftsleistung von 3,1% zu rechnen, so das ISM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%