Januar-Zahlen: US-Verbraucherpreise stärker als erwartet gestiegen

Januar-Zahlen
US-Verbraucherpreise stärker als erwartet gestiegen

Die US-Verbraucherpreise sind im Januar etwas stärker als erwartet gestiegen. Die Amerikaner mussten vor allem bei Arztbesuchen tiefer in die Tasche greifen. Insgesamt zogen die Preise nach Angaben des US-Arbeitsministeriums zum Vormonat um 0,2 Prozent an nach einem Anstieg um 0,4 Prozent im Dezember.

HB WASHINGTON. Analysten hatten mit einem Plus von 0,1 Prozent gerechnet. Energie verbilligte sich, doch die Gesundheitskosten legten um 0,8 Prozent zu - zuletzt war im August 1991 ein solcher Anstieg verzeichnet worden. Lebensmittel verteuerten sich mit 0,7 Prozent so sehr wie seit April 2005 nicht mehr.

Für die so genannte Kernrate - ohne Energiekosten und andere schwankungsanfällige Bereiche - wurde ein Preisanstieg um 0,3 Prozent zum Vormonat ausgewiesen. Hier hatten die Analysten lediglich 0,2 Prozent erwartet.

»  Wie die Märkte auf die Daten reagieren

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%