Juli-Daten
US-Handelsbilanzdefizit wie erwartet

Das Handelsbilanzdefizit der USA hat im Juli nach vorläufigen Berechnungen 59,25 Mrd US-Dollar betragen und ist damit nahezu wie erwartet ausgefallen. Die Exporte kletterten stärker als die Importe.

HB WASHINGTON. Volkswirte hatten im Konsens ihrer Prognosen mit einem Passivsaldo von 59,20 Mrd Dollar gerechnet. Wie das US-Handelsministerium am Dienstag berichtete, betrug das Defizit im Vormonat 59,43 Mrd Dollar, nachdem vorläufig ein Minus von 58,14 Mrd Dollar genannt worden war.

Die Exporte kletterten im Juli stärker als die Importe: Die Ausfuhren verzeichneten einen Anstieg um 2,7% auf 137,68 (Vormonat: 134,10) Mrd Dollar, während die Importe um 1,8% auf 196,93 (193,53) Mrd Dollar stiegen.

Im bilateralen Handel erhöhte das US-Defizit gegenüber China und belief sich auf 23,80 (Vormonat: minus 21,16) Mrd Dollar. Damit wurde das zweithöchste Defizit in der Geschichte registriert. Gegenüber Japan wurde ein Passivsaldo von 8,02 (minus 6,28) Mrd Dollar verzeichnet, gegenüber den Ländern der Eurozone ein Minus von 10,39 (minus 7,43) Mrd Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%