Juni-Daten
US-Industrieproduktion zieht kräftig an

Die Produktion und die Kapazitätsauslastung in der US-Industrie sind im Juni stärker als erwartet gestiegen. Die Daten sind ein weiteres Signal für die kräftige Belebung der US-Wirtschaft.

HB WASHINGTON. Die Gesamterzeugung der Fabriken, Bergwerke und Energieversorger legte zum Vormonat um 0,8 Prozent zu, wie die US-Notenbank (Fed) am Montag mitteilte. Analysten hatten im Schnitt einen Anstieg um lediglich 0,4 Prozent erwartet.

Insgesamt stieg die Produktion im zweiten Quartal um 6,6 Prozent und damit so stark wie seit Ende 1999 nicht mehr. Die Kapazitätsauslastung - ein wichtiger Faktor für die Geldpolitik der US-Notenbank - kletterte im Juni auf 82,4 von zuvor 81,8 Prozent. Dies ist der höchste Stand seit Juni 2000. Hier hatten Volkswirte mit 81,9 Prozent gerechnet.

Die Daten sind ein weiteres Signal für die kräftige Belebung der US-Wirtschaft. Die größte Sorge der US-Notenbanker ist dabei, dass der Aufschwung die Preise stark nach oben treiben könnte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%