Käufer nutzten gesunkene Preise
Anzeichen für stabile US-Häuserpreise

Die Zahl der Verkäufe bestehender Häuser in den USA ist im Februar verglichen mit dem Vormonat überraschend gestiegen. Volkswirte hatten mit einem Rückgang gerechnet und sehen aufgrund der positiven Zahl Anzeichen, dass sich der Markt stabilisiere.

HB WASHINGTON. Die Zahl der Verkäufe bestehender Häuser in den USA ist im Februar verglichen mit dem Vormonat um saisonbereinigt 2,9 Prozent auf einen Jahreswert von 5,03 Mill. gestiegen. Volkswirte hatten mit einem Rückgang auf 4,85 Mio gerechnet.

Im Januar hatte der Wert bei annualisiert 4,89 Mill. gelegen. Damit stiegen die Verkäufe bestehender Häuser zum ersten Mal seit sieben Monaten. Auf Jahressicht jedoch sanken die Käufe jedoch um 23,8 Prozent, wie die National Association of Realtors (NAR) am Montag mitteilte.

Im Februar nutzten Käufer die rapide gesunkenen Preise. So lag der Median bei 195.900 Dollar. Das waren 8,2 Prozent weniger als Hauskäufer noch vor einem Jahr aufbringen mussten. Im Januar lag der Mittelwert noch bei 199.700 Dollar. „Wir erwarten keine beträchtlichen Anstieg des Verkaufs bestehender Häuser vor der zweiten Jahreshälfte“, kommentierte Lawrence Yun, Chefvolkswirt der National NAR am Montag die Zahlen. Die Verbesserung im Februar sei jedoch ein Anzeichen, dass sich der Markt stabilisiere.

Der Analyst Dan Peirce von State Street Global Advisors sagte, der Rückgang der Preise bei zeitgleich steigender Zahl der Verkäufe zeige, dass Eigenheim-Besitzer offensichtlich mehr und mehr bereit seien, ihre Kaufpreiserwartungen zu senken. Zudem säßen viele Käufer in den Startlöchern.

Webseite: » http://www.realtor.org

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%