Kommentar

Salto rückwärts statt Zinswende

Ben Bernanke blamiert sich, die US-Notenbank und die Zunft der Währungshüter. Der Ausstieg aus der Zeit des billigen Geldes ist doch schwieriger als zuvor behauptet.
71 Kommentare
Fed-Chef Ben Bernanke. Quelle: dpa

Fed-Chef Ben Bernanke.

(Foto: dpa)

FrankfurtJetzt ist passiert, was nicht hätte passieren dürfen. Der mächtigste Notenbanker der Welt ist bis auf die Knochen blamiert, weil er versucht hat alles richtig zu machen. Das zeigt, dass der Ausstieg aus der – im Kern alternativlosen – Politik des billigen Geldes schwieriger ist als Notenbanker lange behauptet haben.

Aber von vorne: Im Juni war US-Notenbankchef Ben Bernanke so zuversichtlich was das Wachstum der USA angeht, dass er eine Reduzierung der milliardenschweren monatlichen Anleihekäufe zur Konjunkturstützung im Jahresverlauf in Aussicht stellte, falls – und die Einschränkung ist wichtig – die Konjunktur sich weiter entwickele wie erhofft.

Notenbank-Korrespondent Rolf Benders

Notenbank-Korrespondent Rolf Benders

Und die Reaktion der Märkte schien seiner vorrausschauenden Kommunikationsstrategie Recht zu geben. Weltweit gingen die Aktienkurse nach unten, Anleiherenditen stiegen, die Währungen von Ländern wie Brasilien und Indien rutschten in den Keller. Schon die kleine Andeutung des Fed-Chefs bewegt die Märkte. Da macht eine langfristig angelegte Vorbereitung der Investoren auf einen wichtigen, großen Schritt Sinn.

Die Investoren weltweit nahmen Bernanke beim Wort und erwarteten von den geldpolitischen Beratungen der Fed an diesem Mittwoch Vollzug. Doch dummerweise entwickelte sich die US-Konjunktur seit den Äußerungen Bernankes im Juni nicht so, wie dieser erhofft hatte. Und deshalb musste er nun einen Salto rückwärts machen.

Die Zinswende ist erneut verschoben. Die Fed wird weiterhin jeden Monat 85 Milliarden Dollar an Anleihen kaufen.
Bernanke ist nun blamiert. Da hilft ihm weder, dass seine Kommunikationsstrategie eigentlich gut gemeint war, noch dass seine Aussagen im Juni unter den Vorbehalt gestellt hatte, dass die Konjunktur sich weiter so entwickelt wie gehabt.

Wenn der mächtigste Notenbanker der Welt nicht in der Lage ist, die Konjunktur drei Monate im Voraus einigermaßen sicher zu prognostizieren, dann ist das ein Reputationsschaden für die ganze Zunft.

Startseite

71 Kommentare zu "Kommentar: Salto rückwärts statt Zinswende"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Was die deutsche Politik in den letzten 40 Jahren zu bieten hatte, war für mich zunehmend und absolut verabscheuungswürdig.

    http://marc-doll.de/index.php?option=com_content&view=article&id=51:negative-zitate&catid=41:buchtipp-zitate&Itemid=61

    Diese rasante Zunahme der Verachtung gegenüber der deutschen Bevölkerung und Deutschlands war schon richtig Abartig!
    Sogar im Ausland wurde es bemerkt, die Krönung war dann der Bericht des CIA-Chefs Hyaden.

    „Die renommierte “Washington Post” zitierte den Boss des amerikanischen Geheimdienstes CIA, Hayden, mit den Worten, dass Deutschland spätestens im Jahre 2020 nicht mehr regierbar sei.“

    Google: CIA prophezeit Bürgerkrieg in Deutschland und EU



    Vor ca. 4 Monaten wurde ich dann zu meinem Erstaunen überrascht, „Alternative für Deutschland“.

    Es hat mich nicht mehr losgelassen.

    Neugierig geworden, fing ich an zu recherchieren.
    Es verging fast kein Tag mehr ohne wachsende Begeisterung.

    Das Unglaubliche kam zum Vorschein „DEMOKRATIE“

    Ich konnte es nicht fassen ...

    So sicher wie das Amen in der Kirche werde ich AfD wählen!

    AfD-Spitzenkandidat Jörn Kruse über demokratische Entscheidungsfindung
    http://www.youtube.com/watch?v=dlj_suYrZzc&feature=c4-overview&list=UUwyiPnNlT8UABRmGmU0T9jg

    Demokratie und Menschenachtung müssen in Deutschland wieder durch die AfD eingeführt werden.

    Das Glück liegt in unseren Händen, am 22.09.2013!

    Kein Bleistift zum ankreuzen benutzen!

  • Ja, ja, der Schoppenhauer, ein alter Beruf aus der Pfalz. Ein muskulöser Pfälzer haut ständig auf den Schoppen!
    Gruß von Herrn Schopenhauer, Gott hab ihn selig!

  • Das sehen wir ganz genau so! Wenn jemand ein eindeutiges Kriterium nennt und dann danach handelt, warum ist der dann blamiert?
    Bernie sagte quasi, wenn im August weiter die Sonne scheint, werden wir die Anleihekäufe reduzieren, falls nicht, dann nicht. Er hat sich exakt daran gehalten!

  • Vielleicht ist die Fed doch nicht so unabhängig und hat sich mit der Verkündung im April vor den Karren der Regierung spannen lassen - denn wohin ging wohl die Kapitalflucht bspw. aus Südamerika?!

  • Und das SPAREN ist schädlich für eine Volkswirtschaft. Zumal die Leute ja auch noch ihr Geld vermehren wollen! Und jeder nach Rendite hechelt!! Fangt bei euch selber an. Bei eurer eigenen GIER! DAS ber will keiner hören!

    Es gibt kein unendliches Wachstum!

    Silvio Gesell ist einer der wenigen, der das richtige damals in der großen Depresssion erkannt hatte. Gesell hatte den 2. WK einst vorausgesagt und recht gehabt!!

    GELD MUß ROSTEN UND DER WIRTSCHAFT DIENEN!! Aber die meißten verstehen eben nicht ihr SYSTEM! Weder das Politische noch das Wirtschaftssystem!



  • @Eurowahn

    Ich glaube, bevordie USA untergeht inszneiert diese noch einen 3. WK! So hatte sich das System Kapitalismus immer gerettet!

  • @TimoE

    Vielleicht lesen Sie mals bevor Sie hier posten :-)

    http://www.amazon.de/review/R1PUBV9X0YHHJV/ref=cm_cr_pr_viewpnt#R1PUBV9X0YHHJV

    Und dann urteilen!

  • Boah....@TimoE

    Auch nix verstanden was....Ja Millionäre unbd Milliardäre agieren ja auch vollkommen sozial und uneigennützig. Tzzt...

    Also ehrlich...auf den großen Medien wird man wirklich von den Usern verdummt. Ideologisch verbohrte, die ihr Wirtschftssystem, geschweige denn den Menschen mit seiner Gier nicht kennen. Nicht mitbekommen das GELD die Welt regiert!! Aber immer schön dem Geld hinterher hecheln. Sich selbstausbeuten, verkaufen, lügen und betrügen. Na ja...Selbstbetrug steht bei den Deutschen auch an 1. Stelle :)

  • Wie lächerlich ist den dieser Artikel bitteschön? Liebe HB-Chef-Redaktuere bitte achten Sie doch darauf, dass Ihre Journalisten auch Beiträge über Themen schreiben, die sie auch verstehen. Und liebe Journalisten, nur weil Sie einen Job bei der Presse bekommen haben, heisst das jetzt nicht, dass Sie das Blatt hier als Sprachrohr für Ihre eigene Meinungen benutzen können. Vor Allem wenn Sie selbst kaum über die Lage informiert sind. Und sollte der Beitrag nur dem Zweck dienen hier Kommentare zu generieren, so sollten Sie sich doch bitte cor Augen führeh, dass soclhe Methoden höchst nieveuschädigend sind, vor Allem wenn man sich als seröses Blatt ausgibt aber es dann doch anders tut. Aus dieser Perspektive ist die BILD ja sogar niveauvoller, da sie nicht vorgibt etwas zu sein was sie nicht ist.

  • Mit "Freidenker" (eigentich der klassische kommunistische Schubladendenker) und "Nicht-Dumm" ( , was bezweifelt werden darf...) haben sich zwei alte Müßiggänger gefunden, Brüder im Geiste der Krankheit des Defätismus.
    Warum gehen Sie nicht einfach gemeinsam im Freien spazieren und befruchten sich gegenseitig realiter, dabei weürden Ihre Gehirnwindungen durchlüftet und das übrige Forum von Ihren Geisteserbrüchen verschont ???

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%