Konjunktur
Britische Produktion bricht ein wie noch nie

In Großbritannien ist die Produktion des Verarbeitenden Gewerbes im März im Jahresvergleich mit 12,9 Prozent so stark gefallen wie noch nie seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1948. Schlechte Nachrichten auch aus dem Immobiliensektor. Der Preisverfall hat sich dort weiter beschleunigt.

HB LONDON. Im Monatsvergleich meldete das nationale Statistikamt am Dienstag in London allerdings einen überraschend schwachen Produktionsrückgang um 0,1 Prozent. Hier hatten Volkswirte zuvor einen Rückgang um 0,8 Prozent erwartet.

Die weiter gefasste Industrieproduktion sank im März zum Vormonat um 0,6 Prozent und damit ebenfalls überraschend moderat. Analysten hatten auch hier einen stärkeren Rückgang um 0,8 Prozent erwartet. Im Jahresvergleich gab die Produktion um 12,4 Prozent nach. Die Industrieproduktion steht für rund ein Fünftel des britischen Bruttoinlandsprodukts.

Auch der Preisverfall bei Immobilien hat sich in Großbritannien weiter beschleunigt. Im März sind die Hauspreise laut Regierungsangaben vom Dienstag um 13,6 Prozent eingebrochen nach 12,3 Prozent im Vormonat. Das „Department of Communities and Local Government“ bezifferte den durchschnittlichen Hauspreis in Großbritannien derzeit auf 187 193 Pfund (etwa 209 000 Euro).

In den drei Monaten bis Ende März seien die Hauspreise im Jahresvergleich um 3,8 Prozent gefallen. Hier hatte die Regierung für den 3-Monats-Zeitraum bis Ende Dezember allerdings noch einem Rückgang um 6,4 Prozent im Jahresvergleich gemeldet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%