Konjunktur
Chinas Wachstum trübt sich weiter ein

6,5 Prozent – das Wachstum in China dürfte sich im Winterquartal einem Forschungsinstitut zufolge weiter eintrüben. Dabei dürften die Exporte um neun Prozent schrumpfen. Weil gleichzeitig bei den Importen ein Einbruch um ein Viertel zu erwarten sei, könnte sich der Handelsbilanzüberschuss sich fast verdoppeln und auf 80 Milliarden Dollar steigen.

HB PEKING. Die Verbraucherpreise dürften in dem Zeitraum um ein Prozent sinken, teilte das Staatliche Informations-Zentrum in einem Bericht des China Security Journal mit. Die chinesische Wirtschaft sei derzeit in einer schlechten Verfassung, sagte der Minister für Industrie und Informationstechnik, Li Yizhong am Rande des chinesischen Nationalkongresses.

Sie werde sich aber im Jahresverlauf erholen. „Wir dürfen das Wort „Erholung' nicht leichtfertig verwenden“, betonte Li. Zum Jahresende schwächte sich das chinesische Wachstum auf 6,8 Prozent ab – im Frühjahr waren es noch mehr als zehn Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%