Hohe Konsumausgaben
US-Wirtschaft im dritten Quartal langsamer gewachsen

Von 3,9 Prozent sank das Wachstum der US-Wirtschaft im vergangenen Quartal auf 1,5 Prozent. Treiber waren vor allem private Konsumausgaben. Doch ein starker Dollar schwächt die Exportwirtschaft.

WashingtonDas Wirtschaftswachstum in den USA hat sich im dritten Quartal verlangsamt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) habe aufs Jahr hochgerechnet um 1,5 Prozent zugelegt, teilte das Handelsministerium in Washington am Donnerstag auf Grundlage einer ersten Schätzung mit. Von April bis Juni war das BIP noch um 3,9 Prozent gewachsen. Danach war eine Abkühlung allgemein erwartet worden.

Von Juli bis September sorgten den Angaben zufolge vor allem ausgabefreudige Verbraucher für Wachstum. Die privaten Konsumausgaben, für die US-Wirtschaft von besonders großer Bedeutung, stiegen demnach um 3,2 Prozent und damit um etwa den gleichen Faktor wie im zweiten Quartal. Dagegen legten die Exporte lediglich um 1,9 Prozent zu, nachdem sie im zweiten Quartal ein Plus von 5,1 Prozent verzeichnet hatten. Hintergrund war der vergleichsweise starke Dollar.

Für das Gesamtjahr 2015 rechnet die US-Notenbank Federal Reserve mit einem Wirtschaftswachstum von 2,1 Prozent. Die US-Regierung will die zweite BIP-Schätzung für das dritte Quartal am 24. November vorlegen.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%