Exportüberschuss
China verdrängt Deutschland vom Spitzenplatz

China profitiert stark von sinkenden Preisen für Rohstoffe. Das führt dazu, dass die Volksrepublik bei der Leistungsbilanz Deutschland überholt. Die Kritik an der Exportstärke der Bundesrepublik dürfte aber anhalten.

BerlinDeutschland hat nicht mehr den weltweit höchsten Exportüberschuss: Nach Berechnungen des Münchner Ifo-Instituts für die Nachrichtenagentur Reuters weist China in diesem Jahr ein größeres Plus in der sogenannten Leistungsbilanz aus. Die Volksrepublik kommt demnach auf einen Überschuss von 330 Milliarden Dollar, Deutschland umgerechnet auf 280 Milliarden Dollar. „China als größter Energieverbraucher der Welt profitiert besonders stark von sinkenden Preisen für Rohöl und andere Rohstoffe“, sagte Ifo-Experte Steffen Henzel am Dienstag. „Dadurch übertrafen die Ausfuhren die Einfuhren im Wert diesmal so deutlich.“

Die Kritik an der deutschen Exportstärke dürfte aber anhalten. „Deutschland wird 2015 seinen Leistungsbilanz-Überschuss weiter steigern – und zwar auf den Rekordwert von 250 Milliarden Euro“, so Henzel. 2014 waren es nur 216 Milliarden Euro. „Gestützt wird diese Entwicklung vom schwachen Euro, der die Warenexporte befördert.“ Er macht deutsche Waren in anderen Währungsräumen billiger – von den USA über die Schweiz bis nach Großbritannien. Auch deshalb stiegen etwa die Ausfuhren in die USA im ersten Halbjahr um fast ein Viertel, wodurch die Vereinigten Staaten erstmals Frankreich als wichtigsten deutschen Handelspartner ablösten.

In die Leistungsbilanz fließen neben dem Warenaustausch auch alle anderen Transfers mit dem Ausland ein – von Dienstleistungen bis zur Entwicklungshilfe. Dabei erzielt Deutschland in diesem Jahr nach Ifo-Kalkulationen einen Überschuss von 8,4 Prozent der Jahreswirtschaftsleistung. 2014 waren es lediglich 7,5 Prozent. „Die EU hält maximal sechs Prozent für langfristig tragfähig“, sagte Henzel. Die EU-Kommission rügt die Bundesregierung daher regelmäßig und empfiehlt ihr, mehr zu investieren und so die Nachfrage im Inland zu stärken. Das US-Finanzministerium prangert die deutschen Überschüsse sogar als Risiko für die weltweite Finanzstabilität an. Begründung: Ländern mit hohen Überschüssen stehen solche gegenüber, die ihre Importe über Schulden finanzieren müssen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%