Konjunktur
Deutsche Wirtschaft überraschend stark

Die deutsche Wirtschaft ist zum Jahresbeginn so stark gewachsen wie seit zwölf Jahren nicht mehr. Trotz Finanzkrise, starkem Euro und Rekordölpreisen legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im ersten Quartal kräftig gegenüber dem Vorquartal zu.

HB WIESBADEN. Allen Risiken zum Trotz legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im ersten Quartal kräftig um real 1,5 Prozent gegenüber dem Vorquartal zu. Das meldete das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden.

„Der wirtschaftliche Aufschwung des vergangenen Jahres hat sich damit unvermindert fortgesetzt“, schrieben die Statistiker. Die Wirtschaft habe sich trotz des starken Euro und der Rekordölpreise als „sehr robust“ erwiesen.

Das Plus fiel überraschend hoch aus; zum Jahresende 2007 hatte der Zuwachs nur 0,3 Prozent betragen. Zuletzt hatte die Konjunktur im Frühjahr 1996 stärker zugelegt.

Wichtigster Konjunkturmotor ist derzeit das Inland, allerdings ließen Sonderfaktoren das Wachstum so kräftig ausfallen. Die ungewöhnlich milde Witterung bescherte der Bauindustrie einen Boom – diese Aufträge dürften im Frühjahr fehlen.

Die Firmen investierten deutlich mehr als im Vorquartal. Auch der private Verbrauch, der zwei Drittel der Wirtschaftsleistung ausmacht, trug nach Angaben der Statistiker leicht zum Wachstum bei.

Die Exporte liefen zwar trotz des starken Euro gut, doch wegen des Anstiegs der Importe bremste der Außenhandel insgesamt das Wirtschaftswachstum. Gegenüber dem Vorjahr legte die Wirtschaft zu Jahresanfang um 1,8 Prozent zu.

Seite 1:

Deutsche Wirtschaft überraschend stark

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%