Konjunktur
EU-Währungskommissar Almunia: Aktueller Eurokurs kein Problem für Exporteure

Der robuste Euro stellt nach Einschätzung des EU-Währungskommissars Joaquin Almunia kein Problem für die europäische Ökonomie dar. "Der aktuelle Eurokurs ist kein Grund zur Unruhe bei unseren Exporteuren", sagte Almunia am Samstag zum Abschluss des EU-Finanzministertreffens in Wien.

dpa-afx WIEN. Der robuste Euro stellt nach Einschätzung des EU-Währungskommissars Joaquin Almunia kein Problem für die europäische Ökonomie dar. "Der aktuelle Eurokurs ist kein Grund zur Unruhe bei unseren Exporteuren", sagte Almunia am Samstag zum Abschluss des EU-Finanzministertreffens in Wien. Vergleiche man die jetzige Situation mit den vergangenen 25 Jahren, "dann liegen wir im Durchschnitt", betonte der EU-Kommissar. "Ich glaube, dass das kein Problem ist für unsere Volkswirtschaften."

Der VW-Vorstandsvorsitzende Bernd Pischetsrieder sagte, "wenn man in die USA exportiert, dann möchte man natürlich einen etwas schwächeren Euro." Aber der aktuelle Stand sei "etwas, womit wir leben können". Ganz anders sehe die Lage beim japanischen Yen aus. "Die japanischen Wettbewerber ziehen große Vorteile aus dem Euro-Yen-Verhältnis."

Der Eurokurs zum Dollar hatte sich nach der Absage der Europäischen Zentralbank (EZB) an eine baldige Zinserhöhung zwar deutlich von seinem zuvor erreichten Sieben-Monatshoch entfernt, liegt aber immer noch deutlich über der Marke von 1,20 Dollar. Angesichts des riesigen und immer noch wachsenden Lesitungsbilanzdefizits der USA erwarten Ökonomen in den kommenden Monaten allerdings einen Vormarsch der europäischen Gemeinschaftswährung in Richtung von 1,30 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%