Konjunktur
EZB-Chefökonom schließt Zinssenkung nicht mehr aus

Der Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank hat eine Zinssenkung angedeutet. Gleichzeitig räumte er einen Einfluss der EU-Krise auf den Kurs des Euro ein.

HB HAMBURG. Der Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB), Otmar Issing, schließt eine Zinssenkung nicht aus. Auf die Frage, ob die Finanzmärkte richtig liegen, wenn sie eine Zinssenkung für die nächsten Monate erwarten, sagte Issing dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“: „In der Vergangenheit haben die Finanzmärkte die geldpolitischen Entscheidungen der EZB so gut wie immer richtig eingeschätzt.“ Das schwächere Wirtschaftswachstum habe die Risiken für die Preisstabilität gemindert.

Nach der Ablehnung der Europäischen Verfassung durch Frankreich und die Niederlande fürchte er keine kräftige Abwertung gegenüber dem Dollar, dennoch bleibe „der Euro-Kurs vom politischen Misstrauensvotum nicht unberührt“, so Issing.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%