Konjunktur in China
Gewinn chinesischer Konzerne geht zurück

Die chinesische Konjunktur kühlt weiter ab: Auch die Staatskonzerne machen nicht mehr so viel Gewinn wie noch vor einem Jahr. In den ersten vier Monaten mussten die Unternehmen einen Rückgang von 8,6 Prozent hinnehmen.
  • 0

PekingDie Abkühlung der chinesischen Konjunktur setzt sich fort. Die staatseigenen Unternehmen mussten in den ersten vier Monaten des Jahres einem Gewinnrückgang von 8,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hinnehmen, teilte das chinesische Finanzministerium am Donnerstag mit. Das Wachstum der Industrieproduktion in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt hatte sich im April stark abgeschwächt.

Zusammengenommen machten die Staatskonzerne nach Angaben des Finanzministeriums einen Gewinn 669 Milliarden Yuan (83,28 Milliarden Euro). Der Umsatz sei um 12,4 Prozent gestiegen. Gleichzeitig seien die Kosten um 14,1 Prozent angezogen. Der Gewinnrückgang habe besonders die Transport-, Chemie- und Baustoffbranche betroffen. Staatliche Unternehmen aus dem Tabak-, Automobil- und Telekommunikationssektor konnten dagegen deutlich mehr verdienen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Konjunktur in China: Gewinn chinesischer Konzerne geht zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%