Konjunktur
Japans Notenbank wird optimistischer

Auch Japans Wirtschaft hat begonnen, sicjh zu erholen. Deshalb schlägt Japans Notenbank wieder optimistischere Tönen an. Doch obwohl Japans Wirtschaft wieder Wachstum produziert, hat die Notenbank den Leitzins unverändert gelassen.
  • 0

HB TOKIO. Notenbankchef Masaaki Shirakawa sagte am Donnerstag in Tokio, es seien mittlerweile Verbesserungen bei der Finanzierung von Unternehmen zu spüren, gleichwohl seien die Bedingungen vor allem für kleinere Firmen weiterhin schwierig. Zwar bleibe er bezüglich seiner Einschätzung für die wirtschaftliche Entwicklung in den kommenden Monaten vorsichtig, die Risiken für die Konjunktur hätten aber abgenommen. Dank einer Erholung auf den Märkten in Übersee - insbesondere in den Schwellenländern - verbessere sich die Lage bei den Exporten und der Produktion.

Die Notenbanker beließen den Leitzins bei 0,1 Prozent. Analysten gehen davon aus, dass der Schlüsselzins für die Geldversorgung des Bankensystems noch eine längere Zeit auf diesem niedrigen Niveau bleiben wird. Allerdings könnten die graduellen Verbesserungen bei der Kreditvergabe dazu führen, dass einige der Programme der Notenbank, wie der Ankauf von Commercial Paper und Unternehmensanleihen, nicht mehr über das Jahresende hinaus verlängert würden, sagte Masamichi Adachi von JP Morgan. "Es besteht allerdings auch die Möglichkeit, dass die Notenbank diese fortsetzt, um keine negativen Signale an die Märkte zu senden."

Japan hatte im Winter stark unter Finanzkrise und Rezession zu leiden, mittlerweile hat der Export aber wieder angezogen und zu einem leichten Wachstum im zweiten Quartal geführt. Große Sorgen machen Notenbankern und Politikern jedoch die Deflation, also der Rückgang des allgemeinen Preisniveaus, und der Anstieg der Arbeitslosigkeit. Die neue Regierung unter Ministerpräsident Yukio Hataoyama steht vor einer wahren Herkulesaufgabe.

Kommentare zu " Konjunktur: Japans Notenbank wird optimistischer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%