Konjunktur: Leitzins im Euro-Raum auf Sechs-Jahres-Tief

Konjunktur
Leitzins im Euro-Raum auf Sechs-Jahres-Tief

Im Kampf gegen die Rezession in vielen Ländern des Euro-Raums hat die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins erneut deutlich gesenkt. Der wichtigste Zins zur Versorgung der Kreditwirtschaft mit Zentralbankgeld verringert sich um 0,5 Prozentpunkte auf 2,0 Prozent. EZB-Präsident Trichet signalisierte zugleich mit Blick auf etwaige weitere Zinsschritte eine Pause. Das teilte die EZB nach ihrer Ratssitzung am Donnerstag in Frankfurt mit.

HB FRANKFURT/MAIN. EZB-Präsident Jean-Claude Trichet signalisierte zugleich mit Blick auf weitere Zinsschritte für Februar eine Pause. Er denke nicht, dass es schon im kommenden Monat wieder ein wichtiges Treffen geben werde, sagte er. Im März lägen den Währungshütern dann neue Informationen und neue Projektionen vor.

Mit der erneuten Senkung liegt der Zinssatz so niedrig wie seit fünfeinhalb Jahren nicht mehr. Nach der weiteren Verschlechterung der Wirtschaftsaussichten erwarteten fast alle Analysten einen weiteren Schritt, erklärten Experten der BayernLB und der Commerzbank. Beide Banken rechnen bis zum Frühjahr sogar mit einen Leitzins im Euroraum von nur noch 1 Prozent.

Der deutsche Aktienmarkt Dax weitetete nach der EZB-Zinssenkung seine Verluste aus. „Die Zinssenkung ist natürlich positiv, aber der Markt hatte sich eine stärkere Lockerung der Geldpolitik erhofft“, sagte ein Händler.

Mit der erneuten Zinssenkung reagiert die EZB auf die sich verschärfende Wirtschafts- und Finanzkrise in Europa. Im Dezember hatte die Notenbank den Leitzins um 75 Basispunkte gesenkt. Das war der größte Zinsschritt in ihrer zehnjährigen Geschichte. Bereits im Oktober und November hatte die EZB den Zins um je 0,5 Punkte nach unten genommen.

Seite 1:

Leitzins im Euro-Raum auf Sechs-Jahres-Tief

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%