Konjunktur
Loch im US-Haushalt wird kleiner

Die allmähliche Konjunkturerholung hat den USA bei der Senkung ihres immensen Haushaltsdefizits geholfen. Im Ende September abgelaufenen Fiskaljahr lag dieses bei 1,29 Billionen Dollar. Damit liegt das Defizit aber immer noch auf dem zweithöchsten Niveau seit dem Zweiten Weltkrieg.
  • 0

HB WASHINGTON. Das entspricht einer Defizitquote von 8,9 Prozent der Wirtschaftsleistung. Der Rekord liegt bei 1,4 Mrd. Dollar oder zehn Prozent des Bruttoinlandsprodukts im vorangegangenen Fiskaljahr. Das Haushaltsbüro des Kongresses teilte die neuen Zahlen mit.

Das Haushaltsbüro führte den Defizit-Rückgang auf die bessere konjunkturelle Entwicklung, höhere Gewinne der US-Notenbank (Fed) und höhere Unternehmenssteuer-Einnahmen zurück. Auf der Ausgabenseite wurde der Haushalt demnach unter anderem durch geringere Aufwendungen für Bankenhilfen entlastet.

Kommentare zu " Konjunktur: Loch im US-Haushalt wird kleiner"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%