Konjunktur
Neue US-Konjunkturdaten machen Mut

Bauausgaben, Einkaufsmanagerindex, persönliche Einnahmen der privaten Haushalte - aus allen drei Bereichen wurden am Montag neue, durchweg überraschend positive Daten gemeldet.

HB WASHINGTON. Die Bauausgaben stiegen auf Monatssicht um 0,8 Prozent, teilte das US-Handelsministerium am Montag in Washington mit. Volkswirte hatten zuvor mit einem Rückgang um 1,2 Prozent gerechnet. Der Vormonatswert wurde zudem von plus 0,3 Prozent auf plus 0,4 Prozent nach oben revidiert. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat sanken die Bauausgaben im April um 10,7 Prozent.

Auch die Stimmung der Einkaufsmanger im Verarbeitenden Gewerbe hellte sich im Mai überraschend deutlich auf. Der entsprechende Index sei von 40,1 Punkten im Vormonat auf 42,8 Punkte geklettert, teilte das Institute for Supply Management (ISM) in Washington mit. Volkswirte hatten einen Anstieg auf 42,0 Punkte erwartet.

Der ISM-Index gilt als zuverlässiger Frühindikator für die wirtschaftliche Aktivität in den USA. Indexstände von über 50 Punkten signalisieren eine wirtschaftliche Belebung, während Werte darunter auf einen Rückgang hinweisen.

Das Barometer für die Neuaufträge stieg auf 51,1 von 47,2 Punkten. Der Beschäftigungsindex fiel auf 34,3 von 34,4 Zählern im April. Der Teilindex für die Kosten legte auf 43,5 von 32,0 Zählern zu.

Und auch die persönlichen Einnahmen der privaten Haushalte legte überraschend zu. Die persönlichen Einnahmen seien im April um 0,5 Prozent geklettert, teilte das US-Handelsministerium in Washington mit. Das war der erste Anstieg seit September. Volkswirte hatten zuvor hingegen einen Rückgang um 0,2 Prozent erwartet. Die persönlichen Ausgaben sanken um 0,1 Prozent zum Vormonat. Volkswirte hatten zuvor einen Rückgang um 0,2 Prozent erwartet.

Der Verbraucherpreisindex PCE ohne Lebensmittel und Energie (Kernindex) erhöhte sich im April zum Vormonat um 0,3 Prozent. Im Vormonat war er um 0,2 Prozent geklettert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%