Konjunktur
Nordkoreas Wirtschaft wächst wieder

Nordkoreas Wirtschaft ist im vergangenen Jahr nach Berechnungen der Zentralbank in Seoul zum ersten Mal seit 2005 wieder gewachsen. Wie die Bank of Korea mitteilte, stieg das reale Bruttoinlandsprodukt (BIP) des kommunistischen Nachbarlandes um 3,7 Prozent.

HB SEOUL. Das Wachstum sei hauptsächlich auf "einmalige Faktoren" wie eine gestiegene Agrarproduktion als Folge besseren Wetters sowie auf Lieferungen von Rohmaterialien und schwerem Rohöl aus dem Ausland zurückzuführen. "Es ist schwierig zu sagen, dass sich Nordkoreas wirtschaftliche Wachstumsimpulse im Inland verbessert hätten."

Die Energie- und Wirtschaftshilfen hatte Nordkorea im vergangenen Jahr noch im Rahmen der Sechs-Länder-Gespräche über den Abbau seines Atomwaffenprogramms erhalten. Im April dieses Jahres erklärte das Regime in Pjöngjang seinen unwiderruflichen Rückzug aus den Gesprächen. Pjöngjang reagierte damit auf die Verurteilung des Starts einer nordkoreanischen Langstreckenrakete Anfang April durch den Weltsicherheitsrat.

Die Berechnungen zum nordkoreanischen BIP und zur Entwicklung der einzelnen Wirtschaftszweige gelten als unsicher, da aus dem weitgehend abgeschotteten Land so gut wie keine aktuellen Daten zur Wirtschaftsleistung veröffentlicht werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%