Konjunktur: Rezession reißt US-Jobmarkt in die Tiefe

Konjunktur
Rezession reißt US-Jobmarkt in die Tiefe

In den USA sind jetzt so viele Menschen arbeitslos wie seit 42 Jahren nicht mehr. Insgesamt 4,78 Millionen Amerikaner beziehen Arbeitslosenhilfe. Sie sind Opfer der tiefen Rezession im Land. Experten erwarten, dass die Arbeitslosigkeit im Lauf des Jahres noch weiter steigt. Schlechte Nachrichten gibt es auch vom US-Immobilienmarkt.

HB WASHINGTON. Der Abbau von Jobs in den USA geht unvermindert weiter, Besserung ist nicht in Sicht. Zu Beginn der Woche signalisierten zahlreiche Firmen, dass sie Arbeitnehmer in signifikanter Zahl entlassen wollten. Gleichzeitig frieren viele Firmen Löhne und Gehälter ein, davor bleiben sogar große Rechtsanwaltskanzleien nicht verschont.

Insgesamt beziehen zurzeit 4,78 Millionen Menschen Arbeitslosengeld, der höchste Stand seit Beginn der statistischen Erfassung in den 60er Jahren. Die Zahl wird in den kommenden Monaten weiter steigen, denn Aufträge und Bestellungen gehen in nahezu allen Branchen deutlich zurück.

Sogar das sonnenverwöhnte Florida meldet für Januar einen eklatanten Anstieg der Entlassungen - und zwar auf dem Bau, in Handel und Industrie sowie in der Dienstleistungsbranche. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosengeld stieg in der vergangenen Woche leicht auf 588 000 nach 585 000 in der Vorwoche. Das ist mehr, als Arbeitsmarktexperten geschätzt hatten.

In den vergangenen Wochen haben amerikanische Unternehmen der verschiedensten Branchen die Streichung von insgesamt mehr als 125 000 Stellen angekündigt.

Schlechte Nachrichten gibt auch vom US-Immobilienmarkt: Die Zahl der Verkäufe neuer Häuser fiel im Dezember auf den niedrigsten Stand seit Beginn der Aufzeichnungen 1963. Auf Monatssicht sei die Zahl um 14,7 Prozent auf einen auf das Jahr hochgerechneten Wert von 331 000 Häuser gefallen, teilte das US-Handelsministerium mit. Volkswirte hatten mit einem Wert von 400 000 gerechnet. Zudem wurde der Vormonatswert von zunächst 407 000 Einheiten auf 388 000 Einheiten nach unten korrigiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%