Konjunktur
Rot-Grün senkt Wachstumsprognose

Die Bundesregierung wird ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr von 1,6 auf 1,0 % nach unten korrigieren.

HB BERLIN. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur (dpa) unter Berufung auf eine "zuverlässige Quelle". Rot-Grüne gehe von einer "Bandbreite" für das Wirtschaftswachstum aus. Die 1,0 % befänden sich in der Mitte. Offiziell vorstellen will Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement die korrigierte Schätzung am Freitag. Ungeachtet der Reduzierung liegt die Regierung mit ihrer Schätzung noch immer eher am oberen Rand der Prognosen heimischer und internationaler Experten. Die führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute gehen von 0,7 % Wachstum aus, die EU-Kommission von 0,8 %.

Nach Meinung von Minister Clement ist die Schätzung der Institute zu düster. Sie bewege sich „am untersten Rand des Prognosespektrums“, zeichne sich „durch eine erstaunliche Kritikbereitschaft“ aus und verursache Pessimismus. Im Herbst war die Regierung noch von 1,7 % Wachstum für 2005 ausgegangen. Trotz aller Warnungen vor übertriebenem Optimismus hatte Clement den Wert Ende Januar lediglich um 0,1 %punkte zurückgenommen, was ihm damals scharfe Kritik der Opposition einbrachte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%