Konjunktur
US-Einkaufsmanagerindex im April unerwartet gestiegen

Der an den Finanzmärkten viel beachtete Konjunkturindex der US-Einkaufsmanager hat im April wider erwarten zugelegt und damit rasant gestiegenen Energiekosten getrotzt.

HB NEW YORK. Der Index kletterte auf 57,3 Zähler von 55,2 Punkte im Vormonat, wie das Institute for Supply Management (ISM) am Montag mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem leichten Rückgang auf 55,0 Punkte gerechnet. Ein Index-Wert von über 50 Punkten deutet auf eine Expansion im Verarbeitenden Gewerbe hin, Werte darunter zeigen ein Schrumpfen an.

Der Beschäftigungsindex stieg auf 55,8 Punkte von 52,5 Zählern im März. Der Teilindex für die Preise stieg auf 71,5 Zähler von zuvor 66,5 Punkten. Bei den Neuaufträgen wurde ein Rückgang auf 57,6 von 58,4 Zählern verzeichnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%